Planungsgrundlagen


Als Planungsgrundlagen wurde seinerzeit eine Anlagengestaltung OHNE realen Vorbild angedacht.Die Ortsnamen sollten aus der Region stammen und möglichts kurz sein. Ebenso keine Epoche es sollten alle Züge aller Epochen verkehren können.

Die Anlage besteht aus 3 Teilen
1. vorhandener Erbteil welcher in das neue Konzept einbezogen wurde ..
2. der Technikteil ist praktisch ein frei liegender Schattenbahnhof ..
3. der Neue Teil der realistisch gestaltete Verbindungsteil bei langen Strecken ..



Das Herz der Anlage


Jeder Modellbahner träumt davon, seine Züge durch eine imposante Landschaft fahren zu lassen, und so einen möglichst echten Eindruck der großen Eisenbahn in der Anlage aufleben zu lassen.